Hello
Angst vorm Fliegen – wie bekommt man den damit verbundenen Stress unter Kontrolle

Es ist kein Geheimnis, dass viele von uns keine Flugreisen mögen. Diese Reiseart ist mit Stress, Flugangst und Nervenflattern verbunden. Wir haben einige Ratschläge gesammelt, die Ihnen die Unruhe vor dem Flug nehmen sollen.

  • Es ist kein Geheimnis, dass viele von uns keine Flugreisen mögen. Diese Reiseart ist mit Stress, Flugangst und Nervenflattern verbunden. Wir haben einige Ratschläge gesammelt, die Ihnen die Unruhe vor dem Flug nehmen sollen.
  • Aufregung? – ja, aber bedenken Sie bitte dass Sie sich eigentlich auf Ihre Urlaubsreise freuen wollten. Konzentrieren Sie sich auf angenehme Dinge, wie z.B. den Spaß, den der Urlaub Ihnen bringen wird. Eine positive Einstellung mindert die Flugangst und den Stress.
  • Vor der Abreise kann eine angespannte Atmosphäre entstehen weil die Koffer noch nicht fertig gepackt sind und uns im letzten Augenblick noch etwas Wichtiges einfallen könnte. Sie wollen auf keinen Fall etwas vergessen und überlegen angestrengt, was es noch zu bedenken gibt. Vermeiden Sie diesen Stress, indem Sie Ihre Reisevorbereitung ruhig und entspannt angehen.
  • Sorgen Sie bereits frühzeitig für eine gute Reisevorbereitung. Keinesfalls sollte man die notwendigen Einkäufe auf den letzten Moment verschieben. Ebenfalls sollten die Koffer schon ein Tag vor der Abreise fertig gepackt sein. Selbst wenn Sie abends fliegen, warten Sie mit dem Packen nicht. Allzu schnell kann unnötige Unruhe entstehen und die Gefahr etwas zu vergessen steigt an. Eine im Voraus erstellte Liste zum Abhaken mit allem Notwendigen, hilft Ihnen Nichts zu übersehen.
  • Der Weg zum Flughafen kann noch stressiger werden als in großer Eile Koffer zu packen. Häufig vergrößern Staus unsere Zeitnot, da die Zufahrten zu den Flughäfen oft durch die Stadtzentren führen. Kalkulieren Sie verstopfte Strassen mit ein, der Zeitpuffer vermindert den Stress.
  • Staus sollten also mit berücksichtigt werden, im Zweifelsfalle ist die längere Wartezeit in der Flughalle besser als den Flug zu verpassen. Das Mehr an Zeit ist auch hilfreich, sich im Flughafen in Ruhe zurechtzufinden.
  • Am Flughafen angekommen, werden Sie direkt mit viel Unruhe und einer lauten Geräuschkulisse konfrontiert. Lange Warteschlangen vor den Check-In-Schaltern, nervös umherlaufende Fluggäste, die ihr Gate nicht finden oder die gar andere beiseite schubsen um den eigenen Flug zu erreichen, sind typisch. Lassen Sie sich von der hektischen Atmosphäre nicht anstecken.
  • Wenn Sie mit ausreichender Zeitreserve am Airport eintreffen, besteht kein Anlass für Hektik. Zudem arbeitet das Flugpersonal in aller Regel sehr routiniert und die anderen Passagiere sind, genau wie Sie, daran interessiert ohne Komplikationen ihren Flug zu erreichen. Bedenkt man diese Aspekte, erscheinen Warteschlangen nicht mehr so bedrohlich.
  • Die nächste Hürde, die man vor dem Abflug überwinden muss, sind die Sicherheitskontrollen. Diese Kontrollen lösen bei den meisten Passagieren Unbehagen aus. Das Ausziehen von Mänteln, Jacken, Schuhen und Gürteln, sowie das Öffnen von Taschen gehören gewiss nicht zu den angenehmen Momenten einer Reise. Vergessen Sie bitte aber nicht, dass diese Maßnahmen unserer Sicherheit dienen. Es mindert den Stress, wenn man diesen wichtigen Punkt stets berücksichtigt.
  • Die Sicherheitschecks lassen sich nicht umgehen und erfüllen ihren Zweck. Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie im Handgepäck nichts Unerlaubtes mitführen. Wenn die Röntgendurchleuchtung des Gepäcks positiv verläuft, vermeiden Sie zusätzliche Kontrollen incl. Öffnen und Durchsuchen der Taschen.
  • Nach vielen Anstrengungen und eventuell einer beschwerlichen Anreise zum Flughafen, diversen Check-In-Schaltern und Gates, Warteschlangen und Sicherheitskontrollen erreichen Sie endlich die Ruhezone. Hier bleibt Ihnen Zeit zum Einkaufen, zum Genuss eines Kaffees oder Tees – Sie haben die Möglichkeit zum Durchatmen.
  • Aber selbst in der Ruhezone lauert noch Stresspotential. Überlegen Sie, ob sie wirklich etwas einkaufen müssen. Der Besuch eines Cafes wirkt wahrscheinlich entspannender. Vermeiden Sie den übermäßigen Konsum anregender Getränke und wählen Sie bei Bedarf eine leichte Speise, die sättigt aber kein Völlegefühl hervorruft.
  • Bequemlichkeit und Komfort während des Fluges hängen von vielen Faktoren ab – u.a. vom Maschinentyp, den Standards der jeweiligen Fluglinie und nicht zuletzt davon, wer Ihr Sitznachbar ist.
  • Wenn es Ihnen sehr schwer fällt den Flug neben Ihrem Nachbarn zu genießen, scheuen Sie sich nicht davor das Flugpersonal nach einem alternativen Platz zu fragen. Meistens wird es aufgrund der Auslastung der Flugzeuge nicht möglich sein, Ihnen den Wunsch zu erfüllen. Nachfragen sollten Sie dennoch. Rechnen Sie stets mit einem beengten Raumangebot und reagieren Sie mit bequemer Kleidung, die nicht zusätzlich für ein Gefühl der Einengung sorgt. Auf Langstreckenflügen wird diese Maßnahme allerdings nicht ausreichen. Informieren Sie sich daher unbedingt bereits vor Buchung während der Reiseplanung darüber, welcher Flugzeugtyp auf Ihrer Route eingesetzt wird. Der Abstand zwischen den Sitzreihen sowie der Flugsitztyp haben entscheidenden Einfluss auf den Flugkomfort.
  • Nach der Landung wartet auf Sie die nächste spannende Situation – die Gepäckausgabe. Hier werden Sie sich bestimmt die Frage stellen, ob Ihr Gepäck ebenfalls sicher sein Ziel erreicht hat.
  • Am Besten ist es ruhig zu warten, bis das eigene Gepäck auf dem Band erscheint. Die Anzahl verloren gegangener oder beschädigter Gepäckstücke ist sehr gering. Denken Sie bitte aber daran Ihre Koffer immer mit Adressanhängern zu kennzeichnen. Wenn Sie befürchten, Ihre Koffer könnten beschmutzt werden, schützen Sie sie mit einer Folie. Das können Sie auch noch am Flughafen z.B. während des Check-In’s erledigen.
  • Wenn Sie wegen Ihrer Flugangst nicht einschlafen können, sollten Sie versuchen ein leichtes Beruhigungsmittel einzunehmen (z.B. auf Kräuterbasis). Ein gesunder Schlaf wird sehr beruhigend auf Sie wirken.
  • Bitte versuchen Sie auf keinen Fall Ihre Flugangst mittels Alkohol abzumildern. Es ist ein großer Irrtum zu glauben, dass er beruhigende Wirkung hat. Im Gegenteil kann er sehr negativ auf unser Befinden Einfluss nehmen. Beachten Sie, dass sich die negative Wirkung des Alkohols während des Fluges erhöht.

Das Flugzeug ist statistisch betrachtet das sicherste Verkehrsmittel der Welt. Das bloße Wissen um diesen Punkt wird kaum helfen die Flugangst zu überwinden. Rufen Sie sich diese Tatsache dennoch stets in Erinnerung – es ist bestimmt eine kleine Hilfe die Flugreise genießen zu können.


BESTIMMEN SIE EIN ABFLUGDATUM
Schließen
November 2017
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Se
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Se
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
BESTIMMEN SIE EIN RÜCKFLUGDATUM
Schließen
November 2017
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Se
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Se
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
1 2 3 4 5 6 7 8 9
0
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
0
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9